Welche Poolheizungen sich rechnen und auf was man beim Kauf achten sollte

Poolheizung - InterviewIm folgenden Interview spreche ich mit Guderian Olaf. Er arbeitet seit längerem im Bereich Poolheizungen und kann dort viele Erfahrungswerte vorweisen.

Mit ihm habe ich über die Vor- und Nachteile von Solar-Poolheizungen gesprochen. Zudem gibt es Tipps, auf was man besonders achten sollte, will man lange Freunde an seiner Poolheizung haben.

1. Guten Tag Herr Guderian. Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Guten Tag Herr Wandiger. Mein Name ist Olaf Guderian. Geboren in Norddeutschland lebe ich inzwischen seit mehr als 15 Jahren in Spanien.

Aus der IT Branche kommend, bin ich inzwischen seit mehr als 7 Jahren im Bereich der Alternativen Energien beschäftigt und dort auch sehr glücklich.

2. Wie haben Sie ihre Erfahrungen mit Poolheizungen gesammelt?

Seit dem Jahre 2005 installiere und vertreibe ich Poolheizungen der Firma Solkav, einer Firma die sich in diesem Bereich einen Namen gemacht hat und auf Solarheizungen und Wärmepumpensysteme spezialisiert ist, jedoch auch mobile Eislaufplätze anbietet, die kurioserweise auf dem gleich Prinzip basieren.

Werbung

3. Solar-Poolheizungen sind einer ihrer Schwerpunkte. Was macht Solar-Poolheizungen so besonders?

Das besondere an Solar-Poolheizungen sind die sowohl die Langlebigkeit, als auch deren geringe Folgekosten.

Ich habe mir in Wien Poolheizungen angeschaut, die Anfang der 80er Jahre installiert wurden und immer noch im Betrieb sind und einwandfrei funktionieren.

4. Welche wichtigen Unterschiede bestehen zu anderen Poolheizungs-Varianten?

Der wichtigste Unterschied ist, wie schon vorher kurz erwähnt, der Faktor Folgekosten.

Um dies mal ein wenig anschaulicher zu machen, ein kurzes Beispiel: Um 1.000 Liter Wasser um ein Grad Celsius zu erwärmen benötigt man 1,163kwh. Ein typischer Pool hat die Maße 4m x 8m und eine durchschnittliche Tiefe von 1,5m. Wir reden also von einer Wassermenge von 48.000 Litern Wasser, die erwärmt werden muss.

Wenn ich nun das Wasser um 5 Grad erwärmen will, benötige ich 240kwh….. Über Nacht kühlt der Pool ab und am nächsten Tag benötige ich wieder diese Energie. Bei den heutigen Energiekosten kann sich jeder selbst ausrechnen, was das kostet.

5. Wie sieht es bei Solar-Poolheizungen mit den Anschaffungs- und Betriebskosten aus?

Bei Solar-Poolheizungen sind die Anschaffungskosten weit höher, als z.B. bei einer elektrischen Lösung.

Eine elektrische Poolheizung kostet nur ein Bruchteil einer Solar-Poolheizung in der Anschaffung, verliert aber ganz klar bei den Betriebskosten, wie schon in der vorherigen Frage kurz erwähnt.

Das gleiche gilt auch für andere Versionen von Poolheizungen, sei es auf Gas oder Ölbasis.

6. Gibt es Fälle, wo Sie Solar-Poolheizungen besonders empfehlen würden? Und wann eignen sich diese nicht so gut?

Wie der Name selbst schon sagt, eine Solar-Poolheizung benötigt Sonne und ausreichend Platz.

Um bei den erwähnten 5°C zu bleiben, würde man für eine Solar-Poolheizung etwa die Größe des Pools benötigen, also einen Solarabsorber von 32m².

Oft ist dies das Problem, da einfach kein Platz vorhanden ist, um diesen Absorber auf dem Dach unterzubringen.

7. Worauf sollte man beim Kauf einer Solar-Poolheizung besonders achten?

Auf eine vernünftige Qualität muss man achten. Eine Solar-Poolheizung ist extremen Bedingungen ausgesetzt.

Die UV-Strahlung ist für viele Materialien schädlich. Am besten man sucht sich einen Installateur, der schon länger im Geschäft ist und lässt sich einige Referenzanlagen zeigen.

Wenn diese Anlagen seit Jahren im Betrieb sind und ohne Probleme funktionieren, kann man davon ausgehen, dass die verwendeten Materialien qualitativ hochwertig sind.

Danke Herr Guderian

für die Antworten und fachlichen Einblicke.

Mehr Informationen finden sie auf der Website solkav.eu.

Teile diesen Beitrag